Früh ins Wasser - Fit fürs Leben!

Wir alle wissen, dass Schwimmen gut für die Gesundheit ist, insbesondere für das Herz-Kreislauf-System, die Ausdauer und Muskulatur. Babys bringt es richtig in Bewegung, ist wie ein kleines Workout und hilft ihnen (und uns) in den benötigten Schlaf zu finden. Aber wussten Sie, dass das Babyschwimmen darüber hinaus noch viele weitere Vorteile hat?

Babyschwimmen kann Wunder für Babys Wachstum vollbringen, weil alles, was wir Ihrem Baby beibringen, im Einklang mit seinen Entwicklungsschritten steht - und zwar nicht nur mit den körperlichen, sondern auch mit den geistigen.

Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung Ihres Babys

Im Wasser zu sein hilft Ihrem Baby, sich selbstständig zu bewegen, bevor es krabbeln oder laufen kann. Das Wasser ist zudem ein sicherer Ort, in dem es sein Gleichgewicht erfahren und ausprobieren kann. Das hilft auch außerhalb des Wassers, z.B. durch weniger Hinplumpser, wenn es lernt auf beiden Beinen zu stehen.

Bewegungen, die dabei gemacht werden und über die Körpermittellinie hinausgehen, wie z.B. das Greifen nach einem Ball, trainieren die Hand-Auge-Koordination.

Aktivitäten im Wasser wie das Jagen von Spielzeug (und es dann zu halten und darauf herumzukauen) fördert die Feinmotorik der Hände, Finger und Zehen.

Schwimmen stärkt sowohl Babys Herz und Lunge als auch die Bein- und Armmuskulatur.

Im Wasser zu hopsen und zu planschen stimuliert das vestibuläre Nervensystem und unterstützt das Gleichgewicht.

Babyschwimmen hilft erwiesenermaßen den Kleinen beim Ess- und Schlafrhythmus.

Auswirkungen auf die geistige und soziale Entwicklung Ihres Babys

Die oben bereits erwähnten Bewegungen über die Körpermitte hinaus bilden auch Nervenbahnen und helfen dem Gehirn so, Informationen zu speichern und abzurufen.

Studien weisen darauf hin, dass Babyschwimmen zu einer stärkeren sozialen, akademischen und Persönlichkeitsentwicklung führt.

Selbstvertrauenszuwachs. Erfolgserlebnisse wie das Erlernen eines neuen Skills oder endlich etwas zu erreichen, was die Kleinen schon eine Weile versucht haben, gibt den ihnen immer wieder Selbstvertrauen, neue Dinge auszuprobieren und zu lernen.

Die Fokus-Zeit im Wasser, insbesondere die Nähe und der Hautkontakt dabei, stärkt die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Baby. Das Baby riecht sie, spürt Ihren Herzschlag, hört sie atmen. Und das alles hilft es (und natürlich auch Sie als Eltern) zu entspannen. Diese Sinneserfahrungen erinneren die Babys an die Sicherheit und Geborgenheit im Mutterleib. Das Wasser ist also der perfekte Ort, emotionale Quality-Time abseits vom Alltagsstess mit Ihrem Kind zu verbringen - und natürlich auch, um richtig Spaß zu haben.

Und da ist noch mehr...

Sicheres Verhalten im und am Wasser

Ertrinken zählt immer noch zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern. Daher ist es sehr beruhigend zu wissen, dass die Kinder gelernt haben, sich im und am Wasser sicher zu verhalten. Direkt nach der Geburt mit dem Babyschwimmen anzufangen, macht das Element Wasser zur Routine, verhindert die Entwicklung von Ängsten und gibt den Kleinen Selbstvertrauen für Notsituationen.


Barrierefreiheit

Wasser ist ein schöner Gleichmacher, ein Element, in dem jeder aufblühen und Spaß haben kann. Schwimmen hat eine ganze Reihe von Vorteilen für Babys und Kleinkinder mit Behinderungen oder Lernschwierigkeiten. Genauso wie es physikalische Vorzüge (so wie den Auftrieb, der Knochen und Gelenke entlastet) hat, hilft es den Kindern auch Selbstbewusstsein zu entwickeln: Denn im Wasser kann man sich ganz auf das konzentrieren, was man erreichen kann und nicht auf, das was einen einschränkt. Und dadurch wächst und wächst das Selbstvertrauen.


Interesse an unseren Schwimmkursen?

Rufen Sie an unter 02571 807 29 38 oder schreiben Sie eine Mail an info@waterbbabies.de.

Gerne können SIe auch unser Kontaktformular oder unseren Rückrufservice nutzen: